Wie alles begann

Das ich in meinem Leben einmal ein Buch herausbringen werde, hätte ich mir selbst vor 1 Jahr nicht vorstellen können.Aber, wir Frauen dürfen unserer Intuition folgen, und diese sagte mir klar und deutlich:“Das Schiff“ ist weiblich.

Vor mehr als 19 Jahren, ich war damals als Reiseleiterin für Neckermann unterwegs, habe ich zusammen mit einem Schweizer auf Zypern ein Appartment bewohnt.Rick hies er.
Und er schwärmt immer davon, das er im Sommer hier auf der Insel arbeitet und im Winter als Patisserie auf amerikanischen Kreuzfahrtschiffen.Und er hörte nicht auf davon zu schwärmen.

Der Sommer verging, der Winter kam und ich sah mich wieder in meiner nächsten Destination, Marokko.Und der Traum, den Rick mir eingepflanzt hatte, breitete sich aus.
Mein Residentmanager sagte damals zu mir: "wenn Du mir nicht mit einem marokkanischen Lover kommst bringe ich Dich auf ein Schiff".

Und mein erstes Schiff hiess“MS Palmira“,Sommer 2000.

Und damit nahm die Geschichte der Seefahrt und mir ihren Lauf.

Angefangen als Reiseleiter über Shore Excursion Manager, Mitarbeiter in der Personalentwicklung, Trainer und Coach an Bord von Kreuzfahrtschiffen und zuletzt als Manager Training& Development in der Schweiz liessen mich über die Jahre hinweg wachsen.

Ausbildungen zum HP für Psychotherapie, Businesscoach, Master in Human Resources, die Seefahrt und die Psychologie sind einfach mein Elixier.

Vor 4 Jahren wurde unsere Tochter geboren, und so kann und möchte ich das Thema „reisen“, welches mit dieser Branche einher geht, nicht auf ihren Schultern austragen.
Sie soll geborgen aufwachsen, mit einer Mutter, die präsent ist.
Sie soll offen aufwachsen, mit einer Mutter, welche ihr die Welt zeigt.
Sie soll bewusst aufwachsen, mit Werten wie Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Fairniss.

Heute, 19 Jahre später, bin ich mit der Seefahrt und der Psychologie immer noch verbunden, und beschäftige mich nun mit meinem dritten Thema: der Weiblichkeit.

Sich als Frau in einer Führungsposition in dieser Männerdomäne, der Seefahrt, zu behaupten, ist eine spezielle Herausforderung. Gemischte Teams im Alter und der Nationalität, klare und strenge Herachien, die Crew wechselt regelmässig, Freunde und Familie sind nicht nebenan, 24/7 erreichbar und alle Probleme, die ein kleines Dorf an Land hat, finden wir in diesem Umfeld.

Business hat mit Macht zu tun, und diese beiden Themen sind männlich.

Frauen tun sich manchmal schwer, in dieser Männerdomäne die männiche Seite weiblich zu leben.

Aber:es geht, wie so viele tolle Frauen es tagtäglich beweisen.
Und die Resonanz der Frauen, die hier als Co-Autorinnen mitwirken, geben mir Recht.

Machen wir den Frauen auf den Schiffen Mut, sich zu zeigen, zu behaupten und den nächsten Schritt der Karriereleiter zu erklimmen.

„Das Schiff“ ist weiblich.